1. Home
  2. Schwangerschaften dokumentieren

Schwangerschaften dokumentieren

Wichtig: Um Schwangerschaften in LATIDO optimal dokumentieren zu können, benötigen Sie

  • die gruppierten Werte namens “SS nach LNR” und “SS lt. US

Sollten diese noch nicht in Ihrem LATIDO Account zur Verfügung stehen, wenden Sie sich bitte an den LATIDO Support.

Dokumentieren von Schwangerschaften und Berechnen von Schwangerschaftswerten

Schwangerschaften dokumentieren Sie in LATIDO am besten über das Dekursmodul. Klicken Sie dafür auf das “+” in der Patientenkartei und wählen Sie “Dekurs“. Die Schwangerschaftswerte sind im gynäkologischen Dekurs von LATIDO bereits eingepflegt. Im Dekurs finden Sie den Reiter “Befund”. Wählen Sie hier die Schwangerschaftsuntersuchung durch einen Klick auf den Ja/Nein Switchbutton aus.

Wählen Sie nun aus, ob Sie die Schwangerschaft anhand der letzten regulären Regelblutung oder anhand des Ultraschalles dokumentieren möchten, in dem Sie bei dem entsprechenden Wert auf “Vorlage auswählen” klicken.

Schwangerschaft nach der letzten regulären Regelblutung

Wenn Sie die Schwangerschaft nach der letzten regulären Regelblutung dokumentieren möchten, geben Sie im Datumsfeld das Datum der letzten Blutung und die Zykluslänge ein. LATIDO errechnet daraufhin automatisch die Schwangerschaftswoche, den Geburtstermin und den Beginn des Mutterschutzes.

Schwangerschaft nach Ultraschall

Wenn Sie die Schwangerschaft nach dem Ultraschall dokumentieren möchten, geben Sie im Datumsfeld den Geburtstermin laut Ultraschall ein. LATIDO errechnet daraufhin automatisch die Schwangerschaftswoche und den Beginn des Mutterschutzes.

Alternativ können Sie Schwangerschaften auch direkt über das Modul “Gruppierte Werte” eintragen. Klicken Sie dafür in der Kartei auf das “+“, wählen Sie das Modul “Gruppierte Werte” und suchen Sie den entsprechenden Wert.

Die Schwangerschaftswerte werden Ihnen im Anschluss links in der Patientenbox angezeigt. Wenn Sie beide Varianten eingetragen haben, sehen Sie sowohl die errechneten als auch die Werte laut Ultraschall. Sollten Sie die errechneten Werte nach der Korrektur nicht mehr benötigen, können Sie diese durch einen Klick auf die drei Punkte aus der Kartei löschen. Außerdem können die Werte, ebenfalls durch einen Klick auf die drei Punkte, als “abgeschlossen” markiert werden. Ab der 42 Schwangerschaftswoche, werden die Werte automatisch in der Patientenbox links nicht mehr angezeigt, da angenommen wird, dass die Geburt bereits stattgefunden hat. Im Verlauf der Kartei (in der Mitte) sehen Sie die Werte natürlich nach wie vor.

TIPP: Sie können Ihren Patientinnen auch einen Schwangerschaftskalender mit Zeitraumangaben aller wichtigen Untersuchungen mitgeben. Eine Anleitung dafür finden Sie hier.

War dieser Artikel hilfreich?

Support
Noch Fragen offen? Kontaktieren Sie unseren Support!
help@latido.at